FIFTITU% pres. : Lesung: Nadja Bucher
DO, 17.10.2013   19:00 Uhr

FIFTITU% pres. : 
 
In Nadja Buchers neuem Roman "Die wilde Gärtnerin" dreht sich alles um das Betreiben eines Humusklos. Dabei treffen Weltbilder aufeinander: Kompost versus Komplott. Helen sucht ihr Heil im Garten, Pia will die Weltwirtschaft vom Übel befreien. In diesem Roman prallen zwei moderne Weltbilder aufeinander, plus eine Wiener Familiengeschichte.

Lesung und Autorinnengespräch mit Nadja Bucher, 17.Oktober 2013, 19 Uhr, Stadtwerkstatt, Kirchengasse 4, 4040 Linz

Die wilde Gärtnerin heißt Helen Cerny. Sie widmet sich ihrem Garten und ihrer Humustoilette bis die aktionistische Systemkritikerin Berta Helens geschmeidige Verdauung ins Stocken bringt. Denn die Weltwirtschaft muss durch Taten geändert werden. Irritierende Schlagzeilen dringen ins Gartenidyll: ein österreichischer Waffenlobbyist erleidet einen Jagdunfall, Pensionsvorsorgefonds werden gehackt, Quecksilberlampen sind auch für CEOs nicht gesund. Obendrein organisiert Helens Freundin Toni ein esoterisches Sommerfestival auf Schenkökonomie-Basis und der blonde Jüngling Benno baut ein Hochbeet. Ratingagenturen sind ebenfalls keine reine Freude, aber Helen kämpft schon mit ihrer hundertjährigen Familiengeschichte. Kompost versus Komplott!

Barrierefreier Zugang!

Nadja Bucher, geboren 1976 in Wien. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Wien und University of Sussex, UK.
Intensive Beschäftigung mit literarischen, performativen und politischen Möglichkeiten des Poetry Slams und Veranstaltung der Lesebühne DOGMA CHRONIK ARSCHTRITT gemeinsam mit Mieze Medusa und Markus Köhle. Auseinandersetzung mit Theater und erweiterten dramatischen Formen u.a. im Schauspielhaus Wien und im Theater Forum Schwechat.
Debütroman Rosa gegen den Dreck der Welt, Milena Verlag, 2011
Die wilde Gärtnerin, Milena Verlag, 2013
www.nadjabucher.at

Konzert Newsletter
>>
Die Währung Gibling
Webshop
Versorgerin
NewWebSite
Radio FRO
servus.at
Jahresprogramm 2017
II3II_