NEXTCOMIC-FESTIVAL - DOPPELAUSSTELLUNG Max Müller / Michael Hacker
DO, 19.03.2015   21:30 Uhr

Doppelausstellung (in zwei Räumen) zur Premiere der STWST bei NEXTCOMIC: Zum einen Max Müller, seit 1986 Sänger und Bandleader der legendären Berliner Band Mutter. „Max Müller ist der beste Songtexter Deutschlands.“ (Der Standard) 2014 gab's „Text und Musik“, das 12. Album, von SPEX zu einer der Platten des Jahres gewählt. Max wäre nicht Müller, wenn er sich nur auf Musik/Singen beschränken würde, und genau das zeigt die Ausstellung von Zeichnungen des Allrounders, oder die Kurz-Lesung, die er an die Eröffnung folgen lässt, zudem ein DJ-Set mit Tex Rubinowitz...

Michael Hacker: Siebdruck-Gigposter-Zampano, Comic-Zeichner, begnadeter Illustrator, u.a. auch bei Atzgerei. Verantwortlich für die Vorderseite dieses Hefts bzw. das Festivalposter. Zur Ausstellung wird er sein neuestes, selbstproduziertes Comic „Steroid Max“ exklusiv präsentieren: Schweiß, Blut und andere leckere Flüssigkeiten, ein 1980er-Action-Film-Tribut. Arbeiten u.a. für: FM4, Penguin Books, Mercedes, Vice, Datum, ...

Ausstellung geöffnet:

19.03. 21:30 - 00:00
20:03 15:00 - 21:00
21.03 15:00 - 21:00
22.03 15:00 - 00:00

Die Nextcomic Festival​ ERÖFFNUNGSPARTY findet heuer erstmals in der STWST statt. Neben der Ausstellung von Max Müller und Michael Hacker gibt es eine Lesung, sowie DJ-Sets, die abermals durch ein Live-Zeichnen von Gästen des Festivals untermalt werden.

Lesung: Max Müller

DJ-Set: Max Müller und Tex Rubinowitz. Die beiden Haudegen Max Müller (Mutter) und Tex Rubinowitz (Mäuse) werden uns mit feinstem Vinyl der letzten Jahrzehnte den Abend zusätzlich zur Ausstellung versüßen. Legendär!

danach: merkerTV DJ-Set. Die Linzer House-Heroes merkerTV mit Perlen von Deep House bis zu elektronischen Kleinoden.

Im Cafe Strom: DJ Hooray (Funk, Soul, HipHop)

www.nextcomic.org
http://maxmuellerblog.tumblr.com
http://muttermusik.de
http://www.michaelhacker.at

Konzert Newsletter
>>
Die Währung Gibling
Webshop
Versorgerin
NewWebSite
Radio FRO
servus.at
Jahresprogramm 2017
II3II_