SINGING POOL
SO, 02.09.1984

DAS PROJEKT DER STADTWERKSTATT ZUR ARS ELECTRONICA 1984
Das erste Großraum-Multimedia-Projekt. Ein Unternehmen in 3 Aktionsbereichen.



BLACK STAGE, BLACK TRACKS

Ein Bild- und Tonterrarium als kompakte Installation im Großen Foyer des Brucknerhauses während der Zeitdauer der Ars Electronica mit einer Art getürkten Bild- und Tonwurlitzer. Erstmals werden einer breiteren Festivalsöffentlichkeit Spezialitäten aus dem Stadtwerkstattarchiv sowie audiovisuelle Produktionen von befreundeten Künstlern aus dem Umfeld zugänglich gemacht. Als Ergänzung zu den elektronischen Bild- und Tonquellen, ein mit Mikrofonen bestücktes Grillenterrarium. Das Grillenzirpen wird über die Beschallungsanlage im Brucknerhausfoyer innen und über die Tonanlagen der Klangwolke im gesamten Donauparkbereich draußen gut hörbar übertragen.

KONZERTZUSAMMENFÜHRUNGEN
Allabendliche Veranstaltungsreihe, anknüpfend an das von Gotthard Wagner und Wolfgang Georgsdorf entwickelte Konzept "ZÖM" (Zusammenführung österreichischer Musizierender). Diametral entgegengesetzte Musikrichtungen werden innerhalb ein- und derselben Veranstaltung gleichberechtigt präsentiert und dadurch Publikumsschichten durchmischt. Z.B.: Industrial-Rock aus Liverpool mit einem Alphornbläserduo aus der Innerschweiz oder Hardcore Independent Music mit Gustzav Varga (Zigeunermusik aus Ungarn).

SINGING POOL
Festakt im Geviert Alt-Urfahr-Ost. Über den Abend und das gesamte Gelände hinweg, finden simultan an verschiedenen Örtlichkeiten bis zu 24 unterschiedliche Musikdarbietungen statt. Ganz Alt-Urfahr-Ost wird durch architektonische Interventionen, Lichtinstallationen und Klangskulpturen zu einem vielfältigen Erlebnispark.


BETEILIGT WAREN ALLE


zur webseite>>
Konzert Newsletter
>>
Die Währung Gibling
Webshop
Versorgerin
NewWebSite
Radio FRO
servus.at
Jahresprogramm 2017
II3II_